Mittwoch, 4. Januar 2017

Wir ziehen um auf Facebook

Da sich der Blog als relativ unübersichtlich herausstellt, stellen wir zukünftige News und Meldungen auf unsere Facebook-Seite.
Für die wichtigsten Artikel stellen wir natürlich auch weiterhin hier Beiträge bereit, um auch Nutzern ohne Facebook Account zu ermöglichen unserem Trip zu folgen.

Oogklep auf Facebook

Montag, 14. November 2016

Vorstellungsrunde 3/3

Last, but not least, das nutzlose Duo der Tour: Kalli & Simon. Weder die schönsten, noch mit irgendwelchen nennenswerten Fähigkeiten ausgestattet, aber dafür mit ganz viel Enthusiasmus schließen diese 2 unsere Vorstellungsrunden ab.

Beide aufgewachsen im behüteten Großkarlbach (dem wohl schönsten Weindorf der Pfalz), teilten beide die selbe Schullaufbahn von der Grundschule bis zum Abitur. Auch bei den hiesigen Pfadfindern waren beide gemeinsam aktiv und fanden wohl dort die Liebe fürs Zelten / Campen. Mit steigendem Alter wurde aus dem eher wohltätig angedachten Zelten dann eher eine selbstdestruktive Ader entdeckt, um Zelten mit der gefundenen Liebe für Gerstensaft zu verbinden: Festivals!


Seit fast 10 Jahren (auch wir werden alt) sind die beiden gemeinsam auf Festivals anzutreffen, gewöhnlich in folgender Manier:


Bevor nun aber doch der Eindruck entsteht, sie sind für nichts gut, ein paar Einblicke in das echte Leben. Sowohl Simon als auch Kalli haben beide die geliebte Pfalz verlassen, Kalli 2009, Simon 2014, um anderswo ihr Glück zu suchen.

Während Kalli in München sein unwesen treibt und aktuell am Flughafen München als CSO (Chief Service Operator) bei der LSG Skychefs sicherstellt, dass jeder Fluggast seine Verpflegung erhält, arbeitet er nebenher an der eigenen Koch-Karriere.

Simon hat mit Sarah und Moritz gemeinsam in Mannheim studiert und bis 2014 ebenfalls bei der BASF sein Geld verdient. 2014 zog es ihn dann zu den Käsköpfen nach Amsterdam, wo er aktuell bei Booking.com sein Taschengeld verdient als “Product Owner Finance”. Was genau er da so eigentlich macht, weiß niemand so wirklich...

Samstag, 12. November 2016

Prost von Schorsch

Wer kann schon von sich behaupten sein eigenes Bier zu haben ;)
Schönes Wochenende!!!!

Freitag, 11. November 2016

Vorstellungsrunde 2/3

Nachdem sich vergangene Woche mit großem Tamtam die “vermeintlich schönsten Mitglieder” von
Team Oogklept vorgestellt haben, dürfen heute die definitiv(!) autoverrücktesten ran. Rebecca und
Basti

Rebecca: Schaaaatz, wir müssen uns vorstellen!
Basti: mach ma …
R: ich weiß nicht was ich den Leuten erzählen soll?
B: das interessiert doch keine Sau … wollen wir uns eine Transall-Felge kaufen
R: ???
Wie wärst mit „Uns gibt es schon seit über 12 Jahren…“!?
B: man, bist DU alt 
R: ich hab dich auch lieb, Schatz.
Ha, ich fang einfach mal an mit einem aktuellen Familienfoto von uns – wie unschuldig und
brav unsere Kleinen darauf aussehen 
Durch meinen Socke haben wir uns 2005 auf dem MR2-Treffen in Eisenach kennengelernt. Er
hat dich mir ausgesucht ;) 



vl.: Scooby, Socke, Schorsch, Suki und Phoebe
Die fünf erfreuen gerade die Nachbarn durch großräumige Parkplatz-in-Beschlagnahme 
B: Der Kleine hat Geschmack ;) und ist immer noch putzmunter.
R: Und hat der Standesbeamtin aufmerksam über die Schulter geschaut als wir letztes Jahr
geheiratet haben *ohhhhhwiesüüüüüßerguckt* 











B: Alter Kuppler.
R: Schon ein krasser Zufall: Soldat aus Rostock und angehende Abiturientin aus dem Speckgürtel
Heidelbergs lernen sich 2005 auf halber Strecke in Eisenach kennen und starten eine Odyssee
der Fernbeziehung … von dem was wir an Benzin verfahren haben, hätten wir uns ein
schönes Haus bauen können, oder eher ne Villa …
B: Mit riiiieeeesiger Garage!
R: Und Schorsch ist unser Auto Nr. 14 [… an dieser Stelle erspare ich dem Leser die halbstündige
Diskussion bis wir alle 14 Autos und Namen wieder beisammen hatten – aber ja, es sind
wirklich 14 gewesen …] – endlich fahre ich mal ein Fahrzeug meines Arbeitgebers! Schorsch
ist schon cool … ich hoffe du kannst dich nächstes Jahr in Jordanien von ihm trennen – sonst
müssen wir die ganze Strecke wieder zurück fahren ;)
Kein Kommentar! 
B: So, das reicht jetzt mit Geschwafel – häng von mir aus noch ein paar Fotos von uns ran und gut is! Wir sind gleich da ….

R: und fall ihr euch fragt, wo wir „gleich da“ sind: wir sind ins tiefste Bayern runter gefahren um eine Transall-Felge abzuholen 

Vorstellungsrunde 1/3

Endlich ist es soweit! Heute stellen wir sie vor, die vermeintlich schönsten Mitglieder des Teams Oogklep!
*Trommelwirbel und kurze Pause zum Spannungsaufbau*
*lauterer Trommelwirbel*
*BADUMMTSSSSS*
Sarah                    und                                       Moritz

Es war einmal eine holde Maid, aufgewachsen in Unschuld in einer traditionell großen Familie auf dem Dorf. Sie war immer fleißig, brav und für Ihr kluges Köpfchen und Abenteuerlust bekannt.


So verschlug es sie nicht bald nach einem erfolgreichen Abitur und kurzem Auslandsaufenthalt in der großen Welt in die weltweit bekannte Metropole Mannheim.


Dort sollte sie nicht nur die Erfahrung ereilen, dass Teller sich gar nicht von alleine spülen, sondern der Zufall (war es wirklich der Zufall?) brachte auch einen Jüngling in ihr Leben, mit dem sie bis dato nicht gerechnet hatte.
Das Haar glänzend in der Sonne, festen Schrittes und immer einen Spruch auf den Lippen, trat er aufs Parkett und verzauberte die holde Maid (okay, hat 4 Jahre gedauert, aber dann letztendlich doch…).


Auch er wurde nicht weit der Stadt Mannheim groß, schon immer begeisterten Gefährte aller Art seine Familie. So braust er noch heute mit verschiedenen Pferdestärken die Straßen Mannheims und Umgebung.


So fanden sie zusammen, wie das Schicksal es wollte und ihnen gönnte.
Beide arbeitstätig bei der BASF, retten sie jeden Tag mit vielen anderen Mitarbeitern die Welt (oder versuchen es zumindest) und erfreuen sich des täglichen Feierabends. Außerdem verbringen sie die rare Zeit außerhalb des Büros gerne weit weg von großen Menschenmassen, am liebsten in der Ferne Südamerikas oder am heimischen Neckar.
Jung und frisch – vielleicht nur nicht mehr so unschuldig wie früher – machen sie sich nun auf in ein neues Abenteuer!